Gemüsereis mit oder ohne Gehacktes

Seitdem die Maus mitisst, nenne ich es auch gerne Unterhemdenreis. Das Gemüse kann auch gut gegen Gemüse ersetzen werden welches im Kühlschrank übrig geblieben ist. Lässt man das Gehacktes weg ist es mindestens genauso lecker.

Zutaten

1 Tasse Reis

2 Tassen Gemüsebrühe

500g Rindergehacktes

1 Dose gehackte Tomaten

1 Zwiebel

2 Zucchini

1 gelbe Paprika

1 Becher Creme leicht mit Kräutern

etwas Margarine zum Anbraten

Tomatenmark, Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung

Für den Reis zwei Tassen Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen und dann eine Tasse Reis hineinschütten. Hitze runterstellen und den Reis in der Brühe quellen lassen.

Die Zwiebeln, die Zucchini und die Paprika in Würfel beziehungsweise in Rauten schneiden. Margarine in einem Topf erhitzen und Zwiebel glasig braten, damit sie sich nicht so alleine fühlen das Gehacktes hinzu tun und krümelig braten.

Anschließend das Gemüse, die Tomaten und eine halbe Dose Wasser in den Topf geben und für etwa 5 bis 10 Minuten köcheln lassen. Je kürzer ihr es kocht, desto bissfester wird das Gemüse.

Danach kommt der Becher Creme leicht in den Topf und der Reis. Erst danach solltet ihr mit Salz, Pfeffer und Tomatenmark abschmecken, da der Reis mit der Gemüsebrühe bereits gewürzt ist.

Ich lasse das ganze dann immer noch mal ein paar Minuten ohne Deckel ziehen und schalte dabei den Herd aus.

Unterhemdenreis heißt es übrigens, weil es zu den wenigen Gerichten gehört welches Luisa im Body essen darf, weil sie sonst alles einsauen würde 🙂

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit

Eure Sandra

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.