Teddy Vanille Muffins

Diese süßen Teddy´s sind ganz leicht, ohne viel Hilfsmittel, selbst gemacht und schmecken soooo lecker nach Vanille. Hier wird man gerne wieder zum Kind und greift auch mehr als einmal zu. Die Kombination aus Kuvertüre und fluffigen Muffinteig ist einfach himmlisch.

Und ich verrate euch noch etwas, streng genommen gehören diese kleinen Bären zu der Kategorie „Satz mit X“. Warum?! Das erzähl ich euch später.

Für 12 Bären benötigt ihr

2 Eier

120g Zucker

1 Pck. Vanille Zucker

Priese Salz

100g geschmolzene Butter

200ml Vanille Milch

150g Mehl

100g Speisestärke

1TL Backpulver

geschmolzene weiße bzw. braune Kuvertüre

Zuckerherzen

Muffinförmchen, Muffinblech, Alufolie

Zubereitung

Die Eier mit dem Zucker, Vanille Zucker und der Priese Salz ca 3 Minuten auf höchster Stufe schaumig aufschlagen. Die geschmolzene Butter mit dazugeben und nochmal alles gut miteinander verrühren.

Die Milch hineinschütten und -ihr könnt es euch schon denken- wieder rühren. Mehl mit Speisestärke und dem Backpulver vermischen und unter die Masse heben, gerade so dass alles miteinander vermengt ist.

Die Muffinförmchen in das Muffinblech legen und aus der Alufolie kleine Streifen bzw. Würmchen formen. Diese dann, wie auf dem Bild, zwischen Blech und Muffinform stecken damit sich zwei Ohren ergeben und den Teig in die Förmchen verteilen. Alles vorsichtig auf ein Backblech stellen und für ca. 25 Minuten und 180°C im Backofen backen, anhand der Stäbchenprobe testen ob die Bärchen raus dürfen.

Sind die Köpfe abgekühlt kommt die weiße Kuvertüre über die Muffins und ihr könnt die Zuckerherzen als Nase auflegen. Abschließend, wenn die Gesichtsgrundierung fest geworden ist, mit der braunen Schokolade das restliche Gesicht zaubern.

Ich gebe zu wenn ich damals Teddy´s hätte machen wollen, wäre mir das wirklich relativ gut gelungen. Allerdings sollten es eigentlich Osterhasen werden. Als ich den Backofen allerdings öffnete dachte ich mir nur “ Oh Mann, was für hässliche Hasenköpfe. Aber als Bärchen sind sie ganz süß.“ Es ist also alles nur eine Frage der Perspektive und was man abschließend daraus macht. Sollten die Köpfe bei euch also am Ende wie Hasen aussehen, dann habt ihr eigentlich alles richtig gemacht 🙂

Ich wünsche euch viel Spaß und bin gespannt welche Tiere ihr kreiert

Eure Sandra

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.